Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Milchsterne mit sternförmigen oder weitglockigen Blüten

Staubblätter zusammenneigend
> 1

Staubblätter getrennt
> 4

 

1     Blüten weiß/grün, Staubblätter zusammenneigend

Bauchleiste der inneren Staubblätter ohne Zahn
Fruchtknoten kürzer als der Griffel
> 2

Bauchleiste der inneren Staubblätter mit Zahn
Fruchtknoten +/- so lang wie der Griffel
> 3

                 

2       Bauchleiste der inneren Staubblätter ohne Zahn


Nickender Milchstern
(Ornithogalum nutans)

IV - V, Parks, Gärten, Weinberge, Zierpflanze
             Günzburg, Feuerbachstr (cult.)
             Botanischer Garten Würzburg

             Sontheim, Kirchheim, Nördlingen

Synonyme:
Myogalum nutans

English name:
Drooping Star of Bethlehem

Verbreitung in Deutschland:
Stabil eingebürgerter Neophyt
Weit verbreitet, aber immer nur sehr selten bis Einzelfunde, 
meist aus Gärten verwildert

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: 3 (gefährdet) [Neophyt], Bayern: Neophyt, Berlin: Neophyt, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: R (sehr selten) [Neophyt], Hessen: Neophyt, Mecklenburg-Vorpommern: Neophyt, Niedersachsen: Neophyt, Nordrhein-Westfalen: Neophyt, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: Neophyt, Sachsen-Anhalt: 3 (gefährdet) [Neophyt], Schleswig-Holstein: Neophyt, Thüringen: Neophyt 

Weltweite Verbreitung:
*Austria, *Germany, *Switzerland, 
Greece, E-Aegaean Isl., 
Bulgaria, Turkey, European Turkey,  *Belgium, *England, *former Czechoslovakia, *Denmark, *France, *Netherlands, *Spain, *Hungary, *Italy, *former Yugoslavia, *Norway, *Poland, *Romania, *Sweden, *Ukraine, *Pakistan, *USA, *Canada

            

 

 

Pflanze 15 - 50 cm groß

Blüten weitglockig, 

innen weiß, außen grünlich


Photo und copyright Harald Geier

Blüten anfangs aufrecht, später hängend, Perigonblätter stumpf, Staubblätter zusammenneigend

Staubblätter von der Außenseite betrachtet mit 3 Zähnen
Bauchleiste auf der Innenseite der Staubblätter ohne Zahn

Fruchtknoten kürzer als der Griffel

4 - 6 breit- lanzettliche, schlaffe Blätter


Photo und copyright Julia Kruse

 

 

3      Bauchleiste der inneren Staubblätter mit Zahn


Bouche- Milchstern
(Ornithogalum boucheanum)

IV - V, Parks, Gärten, Weinberge, Zierpflanze
            
Günzburg, Rolis Garten
             Massenvorkommen: Ingelheim

Synonyme:
Grüner Milchstern
Myogalum boucheanum
Ornithogalum nutans var. boucheanum
Honorius boucheanus

English name:
Bouché's Star of Bethlehem

Verbreitung in Deutschland:
Stellenweise eingebürgerter Neophyt
Einzelfunde nördliche Oberrheinebene, Hessen, Mainfranken, Mecklenburg-Vorpommern, O-Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Umg. Dresden 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: mit Einbürgerungstendenz, Bayern: unbeständig, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: R (sehr selten), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: unbeständig 

Weltweite Verbreitung:
Austria, *Germany, *Switzerland,
Italy, former Yugoslavia
Bulgaria, former Czechoslovakia, Hungary, , Romania, European Russia, Ukraine, Crimea, *Poland

 

 

Pflanze 15 - 50 cm groß

Blütenstand 3 - 15- blütig

Blüten glockig, Perigonblätter spitz, anfangs aufrecht, 
später hängend, Staubblätter zusammenneigend

 Blüten innen und außen mit breitem, lauchgrünen Mittelstreifen

Fruchtknoten so lang wie der Griffel

Staubblätter von der Außenseite betrachtet mit 3 Zähnen

Bauchleiste auf der Innenseite der Staubblätter mit Zahn

4 - 6 breit- lanzettliche Blätter, schlaff

Blätter ca. 1,5 cm breit, 

 

 

4     Staubblätter getrennt

Pflanze 10 - 30 cm groß
Blütenstand 3 - 15- blütig
> 5

Pflanze 30 - 80 cm groß
Blütenstand 20 - 50- blütig
> 6

 

5    Blütenstand 3 - 15- blütig


Artengruppe Dolden- Milchstern
(Ornithogalum umbellatum agg.)

V - VI, Wiesen, Auwälder
              Zierpflanze
             Feuerbachstr Günzburg
             Dürrlauingen
             Baumgarten

Zu den Arten der Artengruppe

Synonyme:
Ornithogalum declinatum Jord. & Fourr., Ornithogalum divergens Boreau, Ornithogalum etruscum Parl., Ornithogalum paterfamilias Godr., Ornithogalum proliferum Jord. & Fourr., Ornithogalum rusticum Jord. & Fourr., Ornithogalum umbellatum ssp. divergens (Boreau) Asch. & Graebn. 

English name:
White Star of Bethlehem
Sleepy Dick

Verbreitung in Deutschland:
Zerstreut bis mäßig häufig Nordwesten (Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen), Sachsen, Pfalz, Saarland; Restgebiet sehr zerstreut bis selten, oft synanthrop; fehlt Alpen und Alpenvorland 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: 3 (gefährdet), Berlin: Neophyt, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: 3 (gefährdet) [Neophyt], Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: Neophyt, Niedersachsen: Neophyt, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: 3 (gefährdet), Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: Neophyt, Schleswig-Holstein: Neophyt, Thüringen: Neophyt 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Baleares, France, Corsica,  Sardinia, Sicily, Italy, former Yugoslavia, Albania, Greece, E-Aegaean Isl., 
Belgium, England, Bulgaria, Netherlands, Hungary, Poland, Romania, Ukraine,
Turkey, Cyprus, European Turkey, Israel, Jordania, Lebanon, Syria, 

Eingebürgert in:
*former Czechoslovakia, *Denmark, *Finland, *Ireland, *Norway, *Baltic States, *Sweden, *Australia, *USA, *Canada

 

 

 

Pflanze 10 - 30 cm groß

Blütenstand 3 - 15- blütig

Blütenstiele länger als die Blüten, nach oben kürzer werdend

Blüten sternförmig ausgebreitet, weiß, 
Staubblätter nicht zusammenneigend
ohne Zähne neben dem Staubbeutel

Blüten außen außen weiß mit grünem Mittelstreifen

 

6 - 9 linealische Blätter

 

 

6     Blütenstand 20 - 40- blütig

Blüten grünlich- gelb
> 7


Photo und copyright Paul Busselen

Blüten weiß
> 8

 

7    Blüten grünlich- gelb


Pyrenäen- Milchstern
(Ornithogalum pyrenaicum)


Photo und copyright Paul Busselen

V - VII, Wälder
               Schrozberg bei Rothenburg (Tauber)
               Coburg

Synonyme:
Ornithogalum flavescens
Ornithogalum sphaerocarpum
Ornithogalum sulfureum

English name:
Pyrenees Star of Bethlehem

Verbreitung in Deutschland:
Stellenweise eingebürgerter Neophyt
Wenige Einzelfunde N- Bayern, NO-Baden-Württemberg, Saarland

Gefährdung in Deutschland: 
Deutschland: 3 (gefährdet), 
Baden-Württemberg: mit Einbürgerungstendenz, 
Bayern:
mit Einbürgerungstendenz, 
Rheinland-Pfalz: 2 (stark gefährdet), 
Saarland: 4 (potentiell gefährdet) 

Weltweite Verbreitung:
Austria, *Germany, Switzerland,
Portugal, Spain, Corsica, France, Italy, former Yugoslavia, ?Greece, E-Aegaean Isl., 
Belgium, S-England, Bulgaria,  Romania, European Russia, Ukraine, Crimea, Sardinia, Morocco, Canary Isl., Libya, *South Australia, Turkey, European Turkey, Syria, *USA


 

 

Pflanze bis 30 - 80 cm groß


Photo und copyright Alexander Ulmer

Blüten seitlich abstehend


Photo und copyright Michael Hassler

Blüten sternförmig, gelblich- grün


Photo und copyright Michael Hassler

Fruchtknoten kugelig, so lang oder kürzer als der Griffel


Photo und copyright Paul Busselen

Perigonblätter gelblich bis grünlich- weiß


Photo und copyright Paul Busselen

Stängel blattlos


Photo und copyright Paul Busselen

5 - 6 grundständige Blätter,
zur Blütezeit meist vertrocknet

 

 

8    Blüten weiß                                                               


Pyramiden- Milchstern
(Ornithogalum pyramidale)

VI - VII, Halbtrockenrasen, Ruderalstellen, Zierpflanze
               
Weinheim Nächstenbach
                Botanischer Garten München

Synonyme:
Ornithogalum brevistylum

Loncomelos pyramidalis (L.) Raf.; Eustachys pyramidale (L.) Salisb.; Loncomelos brevistylus (Wolfner) J. Dostál; Ornithogalum narbonense ssp. brevistylum (Wolfner) Nym.

English name:
Pyramidal Star of Bethlehem

Nome italiano: 
Latte di gallina maggiore

Verbreitung in Deutschland:
In Einbürgerung befindlicher Neophyt

Gefährdung in Deutschland:
Nicht anwendbar

Weltweite Verbreitung:
Austria, 
Italy, former Yugoslavia
Hungary (Hauptvorkommen!), former Czechoslovakia, Romania, 

Eingebürgert in:
*Germany,
*Netherlands, *Australia

            

 

Pflanze bis 30 - 80 cm groß

Blüten aufrecht abstehend

Blütenstand 20 - 40- blütig

Blüten sternförmig, weiß, Fruchtknoten spindelförmig, 
meist länger als der Griffel

Kronblätter auf der Unterseite mit einem grünen Streifen

Stängel blattlos

5 - 6 grundständige Blätter, zur Blütezeit noch frisch