Home Nach oben Systematik Bestimmung Familien Fundorte Fachbegriffe Artenverzeichnis Hilfe Saatblumen

Gattung: Klette (Arctium)

Zur Gattung gehören ca. 28 Arten.

Hülle dicht spinnwebig
Kronblätter mit gelben Drüsen
> 1

Hülle kahl
Kronblätter nicht drüsig
> 2

                                                                                           

1     Hülle dicht spinnwebig


Filzige Klette
(Arctium tomentosum)

VII - IX, Ruderalstellen, Wegränder
                überall häufig
                z.B. Reisensburg

Synonyme:
Arctium intermedium Lange, Arctium macrospermum (Wallr.) Hayek, Arctium minus ssp. nemorosum (Lej.) Syme, Arctium minus var. nemorosum (Lej.) Durand, Lappa macrosperma Wallr., Lappa nemorosa (Lej.) Körn. ex Griewank 

English name:
Woolly Burdock

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet O-Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, SO-Niedersachsen, O-Schleswig-Holstein; zerstreut Osten, Mitte, Süden 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: D (Datenlage unzureichend), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Greece, 
Norway, Sweden, Finland, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg, Liechtenstein, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, NEuropean Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, China, Kazakhstan, Kyrgyzstan, Tajikistan, Uzbekistan, 

Eingebürgert in:
*England, 
*Canada, *USA

 

 

 

 

 

Pflanze 0,6 - 1,2 m groß

Stängel verzweigt, Blütenstand +/- doldig

Köpfchen 1,5 - 3 cm, 3 - 10 cm lang gestielt

Hülle dicht spinnwebig

Kronblätter mit gelben Drüsen

Köpfchen zu Fruchtzeit offen

Stängel der Grundblätter hohl oder markig

Grundblätter eiförmig bis breit dreieckig, etwas länger als breit

 

 

2     Hülle kahl

Körbchen 3 - 10 cm lang gestielt
Stiele der Grundblätter markig
> 3

Körbchen 0 - 3 cm lang gestielt
Stiele der Grundblätter hohl
> 4

       

3     Stiele der Grundblätter markig


Große Klette
(Arctium lappa)

VII - VIII, Ruderalstellen, Wegränder
                    Günzburg, Schurr- See
                    Gundelfingen, Fetzersee

Synonyme:
Arctium edule Siebold ex Beger, Arctium lappa ssp. majus Arènes, Arctium vulgare (Hill) Druce, Lappa major Gaertn., Lappa vulgaris Hill, Lappa officinalis All. 

English name:
Greater Burdock

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, nur Nordwesten selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Spain, France, Sardinia, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, Crete, 
Cyprus, Iran, Iraq, Israel, Lebanon, Syria, Afghanistan, Pakistan, Pakistani Kashmir, 
England, Ireland, Northern Ireland, Norway, Sweden, Finland, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg,  Liechtenstein, Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, European Turkey, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, NEuropean Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, Siberia, Russian Far East, C-Asia, China, Jammu & Kashmir, India, Nepal, Bhutan,

Eingebürgert in:
*Australia, 
*Canada, *USA, *Hawaii 

 

 

 

 

0,8 m - 1,5 m groß

Köpfchen 3 - 10 cm  lang gestielt, +/- ebensträußig

Köpfchen 3 - 5 cm groß

Köpfchen zu Fruchtzeit offen

Stiele der Grundblätter markig

Blätter bis 50 cm groß, in etwa so lang wie breit

Blattunterseite heller, kahl oder schwach graufilzig behaart

 

 

4     Stiele der Grundblätter hohl

Äste bis zuletzt aufrecht abstehend
Körbchen zur Fruchtreife 15 - 25 mm im Durchmesser
Blüten die Hülle überragend
> 5

Äste bogig überhängend
Körbchen zur Fruchtreife 30 - 35 mm im Durchmesser
Blüten die Hülle kaum überragend
> 6

                                                         

5     Äste bis zuletzt aufrecht abstehend 


Kleine Klette
(Arctium minus)

VII - IX, Ruderalstellen, Wegränder
                überall häufig
                z.B. Lüssgraben, Vogelherdhöhle
                Lecchiore, Italien

Synonyme:
Arctium lappa var. minus (Hill) Pers., Arctium minus (Hill) Bernh., Arctium vulgare auct. non (Hill) Druce, Arctium x batavum Arènes, Lappa communis Coss. & Germ., Lappa minor Hill 

English name:
Lesser Burdock

Verbreitung in Deutschland:
Weit verbreitet, nur Nordwesten selten 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Berlin: nicht gefährdet, Brandenburg: nicht gefährdet, Hamburg: nicht gefährdet, Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Saarland: nicht gefährdet, Sachsen: nicht gefährdet, Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
Portugal, Spain, Andorra, Baleares (Mallorca), France, Corsica, Sardinia, Sicily, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Serbia & Kosovo, Montenegro, Macedonia, Albania, Greece, 
England, Channel Isl., Ireland, Ireland/Northern Ireland, Norway, Sweden, Finland, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg,  Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary,  Romania, Bulgaria, European Turkey, Estonia, Latvia, Lithuania, Kaliningrad region, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, NEuropean Russia, N-Caucasus, Transcaucasus, W-Siberia, Russian Far East, *New South Wales, *Tasmania, *Brazil, *Chile, *Uruguay, *Argentina, Turkey, Israel, Lebanon, Syria, Afghanistan, Azores, Madeira, *St. Pierre and Miquelon, *Canada, *USA

 

 

 

 

0,5 - 1,2 m groß

Köpfchen 1,5 - 2,5 cm, sitzend oder bis max. 2 cm  gestielt, 

Blüten die Hülle überragend

Hüllblätter oft violett

Äste bis zuletzt aufrecht abstehend

Köpfchen zu Fruchtzeit geschlossen

Höhle im Stiel der Grundblätter oval

 

 

6       Äste bogig überhängend 


Hain- Klette
(Arctium nemorosum)

VII - IX, Ruderalstellen, Wegränder
                Reisensburg, Herrnholz (09.08.2017)
                Stubenweiher
                Donauradwanderweg Leipheim - Weisingen
                Neuer Fetzersee

Synonyme:
Arctium intermedium Lange, Arctium macrospermum (Wallr.) Hayek, Arctium minus ssp. nemorosum (Lej.) Syme, Arctium minus var. nemorosum (Lej.) Durand, Lappa macrosperma Wallr., Lappa nemorosa (Lej.) Körn. ex Griewank 

English name:
Wood Burdock

Verbreitung in Deutschland:
Verbreitet O-Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, SO-Niedersachsen, O-Schleswig-Holstein; zerstreut Osten, Mitte, Süden 

Gefährdung in Deutschland:
Deutschland: nicht gefährdet, Baden-Württemberg: nicht gefährdet, Bayern: nicht gefährdet, Brandenburg: D (Datenlage unzureichend), Hamburg: 1 (vom Aussterben bedroht), Hessen: nicht gefährdet, Mecklenburg-Vorpommern: nicht gefährdet, Niedersachsen: nicht gefährdet, Nordrhein-Westfalen: nicht gefährdet, Rheinland-Pfalz: nicht gefährdet, Sachsen: 3 (gefährdet), Sachsen-Anhalt: nicht gefährdet, Schleswig-Holstein: nicht gefährdet, Thüringen: nicht gefährdet 

Weltweite Verbreitung:
Austria, Germany, Switzerland, 
France, Corsica, Sicily, Italy, Slovenia, Croatia, Bosnia-Hercegovina, Montenegro, 
England, Ireland, Northern Ireland, Norway, Sweden, Finland, Denmark, Netherlands, Belgium, Luxembourg,  Liechtenstein,  Poland, Czech Republic, Slovakia, Hungary, Romania, Bulgaria, Estonia, Latvia, Lithuania, Belarus, Moldova, Ukraine, Crimea, European Russia

 

 


                

               

 

 

1 m - 2,5 m groß
Äste bogig überhängend

Köpfchen 2,5 - 4 cm, sitzend oder bis max. 2 cm  gestielt

 Blüten die Hülle kaum überragend

Höhle im Stiel der Grundblätter u-förmig

Stängelblätter gestielt, am Grund herzförmig

Blätter unterseits spinnwebig flockig

Grundblätter eilänglich, länger als breit